Grundsätzliches zu Körper und Organen

Unser „Haus in dem wir wohnen“ sollte gepflegt, gefördert und Zeit für die Regeneration gegeben werden. Dazu gibt es viele Tipps und Tricks, wie man dies jeden Tag ein wenig besser machen kann.
Der Start in den Tag ist dazu sehr wichtig. Morgens brauchen wir ein paar Minuten für uns selbst. Evtl. eine Reflektion auf den vorherigen und eine kurze Übersicht und ein Ziel für den heutigen Tag. Auch Momente nur für sich sind wichtig. Wie würde ich gerne den Tag starten? Evtl. mit frischer Luft oder Minitrampolin hüpfen? Oder etwas gutes Lesen? (z.B. Kurze Tagesparolen wie in „Perlen der Weisheit im Gratisdownload oder „Der Cherubinische Wandersmann“). Wasser sollte das erste sein was man am Morgen trinkt. Bringen wir den Körper in „Fluss“ uns spülen ihn tüchtig. Frühstücke ich? Was gibt es? Früchte, Kompott oder faste ich bis Mittags? Was wird der „Brennstoff“ für meinen Körper sein. Was gebe ich meinen Organen, damit sie gut arbeiten können? Wie pflege ich mich und meine geliebten Darmmitbewohner, die Milchsäurebakterien und anderen Helfer. Sie sind verantwortlich für die Lebensmittelaufnahme im Körper. Sie schützen die Pforten zwischen „Außen- und Innenwelt“. Sie legen den Grundstein für die Versorgung von Organen und Gemüt.

 

Zurück